Lehrgang

Zielgruppen: Der Lehrgang richtet sich an Waffenträger wie Angehörige der Armee, Behördenmitglieder (Polizei und Grenzwache sowie deren Spezialeinheiten) und Mitarbeiter von Sicherheitsdiensten.  
  Medizinisch geschultem Personal wie Ärzten, Rettungs- und Transportsanitätern oder Krankenpflegepersonal gewährt dieser Lehrgang vor allem einen Einblick in die Taktische Notfallmedizin im Allgemeinen und das taktische Vorgehen im Besonderen, wobei insbesondere das Verständnis für nur begrenzt vorhandenes Material gefördert wird.  
  Die Konzeption des Lehrgangs ermöglicht die Anwendung der Lehrinhalte zudem für andere Bereiche, sodass Jäger, Schützen, Freizeit- und Extremsportler oder Berufsleute mit erhöhtem Risiko wie Feuerwehrleute und Förster u.a.m. vom vermittelten Wissen profitieren.  
  Auch Personengruppen mit einem potentiellen Gefährdungsgrad, vom Kassier über politisch exponierte Persönlichkeiten bis zum Verwaltungsratspräsidenten, und jedem an der Thematik Interessierten steht dieser Lehrgang offen.  
Aufbau & Inhalt: Der Lehrgang basiert auf Selbststudium vor dem Kurs und zwei übungsintensiven Kurstagen. Um alle Teilnehmer auf denselben (theoretischen) Wissenstand zu bringen, erhalten Sie einige Wochen vor dem praxisorientierten Lehrgang ein umfassendes Handout zur selbständigen Vorbereitung.  
  Zu Beginn des Lehrgangs üben Sie das Verhalten in einer Gefahrenzone und taktische Bewegung, damit Sie Ihre Sicherheit und diejenige von Dritten nicht gefährden.  
  Medizinische Grundlagen werden pragmatisch vermittelt und auf eine konkrete Handlungsebene heruntergebrochen. In mehreren praktischen Übungen trainieren Sie lebensrettende Sofortmassnahmen, um die bestmögliche präklinische Versorgung zu gewährleisten.  
  Am Nachmittag des zweiten Lehrgang-Tages werden Sie einige stressreiche Real-Scenarios unter erschwerten Bedingungen durchlaufen, um den grösstmöglichen nachhaltigen Lernerfolg zu erreichen.  
Kursdauer: Der Lehrgang umfasst 18 Stunden und findet jeweils an Wochenenden (Samstag & Sonntag) von 08.00 – 18.00 Uhr (mit einer Stunde Mittagspause) statt.
Individuell durchgeführte Lehrgänge können an anderen Wochentagen stattfinden.
 
Veranstaltungsort: Der Lehrgang wird in 4410 Liestal an der Oristalstrasse 65 in einem Industriegebäude in modernen Schulungsräumen und realistischer Einsatzumgebung durchgeführt. Parkplätze sind genügend vorhanden. Gruppen werden gebeten, Fahrgemeinschaften zu bilden.  
Kosten: Die Teilnahmegebühr beträgt inkl. Handout, Material und Verpflegung CHF 800.- pro Person. Medizinalpersonen, Angehörige von Blaulichtorganisationen und der Schweizer Armee sowie Mitarbeiter von Sicherheitsdiensten erhalten 10% Rabatt.  
Anpassung an Ihre Bedürfnisse: Die Inhalte des Lehrgangs TEMC können an Ihre spezifische Bedürfnisse (Branche bzw. Tätigkeitsfeld, Ausbildungsstand, Spezialisierungsgrad, Kompetenzen, Örtlichkeit) angepasst werden. In einem persönlichen Gespräch nehmen wir gerne eine Bedarfsanalyse vor und entwickeln für Sie einen individuellen Lehrgang.  
  Download Lehrgang-Short-Facts  
  Download Lehrgang-Lehrinhalte